Qualifizierungsseminar-Grundlagen

Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen werden durch ein Qualifizierungsseminar sowie durch eine Hospitation sorgfältig auf ihre Begleitungstätigkeit vorbereitet.

Zu dieser Vorbereitung gehört im Wesentlichen die eigene Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung zu Leben, Krankheit, Abschied, Trauer, Sterben und dem eigenem Tod sowie die Befähigung für die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen.

Von den ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen wird eine hohe soziale Kompetenz, die Bereitschaft zur Weiterbildung sowie die Reflexion der eigenen Begleitungstätigkeit erwartet.

Das Qualifizierungsseminar beinhaltet ein persönliches Orientierungsgespräch, ein Grundseminar, eine Hospitation (mind. 20 Zeitstunden), ein Aufbauseminar und ein persönliches Abschlussgespräch sowie eine feierliche Zertifikatsübergabe.

Grundseminar-Inhalte

Im Vordergrund des Grundseminars steht die persönliche Auseinandersetzung mit den eigenen biographischen Themen Sterben, Tod und Trauer (Selbsterfahrung/Selbstreflexion); Informationen über die Geschichte der Hospizidee, Auseinandersetzung mit der Helfer-Rolle und -aufgabe, Grundlagen der Gesprächsführung und Vorbereiten der Hospitation.

Ziel des Grundseminars ist es, eine eigene innere Haltung zu finden, die sich an den Bedürfnissen schwerkranker und sterbender Menschen orientiert, die die Würde und Selbstbestimmung der schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen in den Mittelpunkt der Arbeit stellt und die geprägt ist und von Respekt, Wertschätzung und der Fähigkeit, sich selbst zurück und den Anderen in den Mittelpunkt zu stellen.

Der Aufbau und die Inhalte des Qualifizierungsseminars orientieren sich an den Qualitätsanforderungen des  Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes und dem Hospiz und Palliativverband Rheinland-Pfalz.

Aufbauseminar-Inhalte

Ziel des Aufbauseminars ist die Vermittlung verschiedener begleitungsrelevanter Themen und die Vertiefung und Einübung von in der Begleitsituation relevanten Fähigkeiten.

Es werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • Medizinische und ethische Grundlagen
  • Verschiedene Krankheitsbilder
  • Hilfreiche Handreichungen
  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Aromatherapie
  • Selbstfürsorge
  • Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht
  • Bestattungskultur und individuelle Abschiedsrituale
  • Spiritualität in der Begleitung
  • Multireligiöse Perspektive - wie gehen andere Religionen mit Sterben und Tod um

 

Das nächste Qualifizierungsseminar wird voraussichtlich   Frühjahr 2023   beginnen.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne bei uns unter

Tel.: 06533 - 95 95 637 oder ambulantes-hospiz-morbach(at)marienhaus.de

Spendenkonten des Christlichen Hospizverein Morbach e.V.

VR Bank Morbach
IBAN DE17 5706 9806 0000 1011 00
BIC GENODED1MBA
KSK Bernkastel-Wittlich
IBAN DE02 5875 1230 0032 3686 98
BIC MALADE51BKS